Was ist eine Vektorgrafik, was ist eine Rastergrafik?

Illustrationen auf der Basis einer Vektorgrafik bestehen aus einer Ansammlung von Punkten, von denen jeder seinen mathematischen X- und Y-Wert hat. Diese Punkte werden durch Kurven verbunden, die die Formen der verschiedenen Elemente definieren. So wie jedem Grafikdesigner die Bézierkurve ein Begriff ist, so ist es ebenso wichtig, dass man diese Elemente ohne Qualitätsverlust auf jede beliebige Dimension vergrößern kann.

Eine Rastergrafik oder Bitmap ist eine Ansammlung bzw. ein Netz von Pixeln oder bunten „Würfeln“, die im Effekt auf dem Monitor ein Bild ergeben. Die Auflösung des Bildes wird durch seine Qualität bestimmt, die von der Gesamtzahl der Pixel und von den Werten jedes einzelnen Pixels (Farbtiefe) abhängt. Wenn die Farbtiefe höher ist, können mehr Nuancen gezeigt werden und das bedeutet ein besseres Bild. Im Unterschied zur Vektorgrafik kann ein Rasterbild ohne Qualitätsverlust nicht auf eine höhere Resolution vergrößert werden. Und die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass man Fotos mit einer Resolution von 300 dpi in Druck geben kann.

Wie können Sie diese beiden Begriffe auseinanderhalten, wenn Sie kein Grafikdesigner sind? Sehr einfach. Sie betrachten alle Fotos als Rastergrafiken, und bei den Vektoren müssen Sie vorsichtig sein. Illustrationen können durch Zeichnungen in einem der Vektorprogramme entstehen (z.B. Adobe Illustrator), aber auch in Adobe Photoshop, wo die Illustrationen gerastert sind. Oft kann man Vektoren auch in das Jpeg-Format exportieren. Dabei verlieren sie ihre mathematischen Werte und werden nicht mehr und nicht weniger als gewöhnliche Rastergrafiken. Eine Vektorgrafik erkennen Sie am Format .ai, .cdr, .eps oder ähnlich, aber auch beim normalen Vergrößern erkennen Sie die scharfen, unverpixelten Ränder. Darum, liebe Laien, ärgern Sie sich nicht, wenn Ihnen Ihr Designer ein Logo zurückschickt, das Sie in einem Jpeg-Format geschickt haben, und ein Logo in Vektoren fordert.

Er will einfach verhindern, dass das Logo „pixelig“ aussieht.